Google

Benutzerdefinierte Suche

Freitag, 28. Mai 2010

Toblerone ganz nah

Das Pfingstwochenende ist leider schon wieder Geschichte aber unser kleiner Ausflug über die Feiertage wird uns in guter Erinnerung bleiben. Eine der sonnigsten Regionen Europas stand auf unserem Reiseplan. Das Ziel war Wallis, wo wir einen früheren Studienkollegen von Andrea besuchen wollten.
Nach 9 Stunden Fahrt, in der man auch locker mit dem Flieger in New York sein könnte, erreichten wir unser Ziel. Aber ok, wer zum Freitag nachmittag und das auch noch vor Feiertagen Richtung Süden fährt hat es auch nicht anders verdient als mit vielen anderen in einer Schlange Auto an Auto zu stehen. Das konnte unsere Freude jedoch nicht trüben. Wir hatten ein nettes Gästezimmer bei unseren wirklich liebenswerten Gastgebern und fühlten uns wie zu Hause. Extra für uns wurde auch noch das schönste Wetter bestellt, das man sich zu dieser Jahreszeit wünschen kann. Zwei volle Tage hatten wir jetzt Zeit die Umgebung zu erkunden. Neben einer kleinen Wanderung hatten wir natürlich auch das Wahrzeichen der Toblerone auf dem Plan. Das Matterhorn, einer der meist fotografierten Gipfel in den Alpen, zog auch uns in seinen Bann. Von Zermatt aus fuhren wir mit der Gornergratbahn auf 3100 Meter und waren diesem wirklich beeindruckenden und unverkennbaren Berg zum greifen nahe. Nur ein Stück weiter wartete das Wintersportparadies Saas Fee auf uns, welches von fünf oder sechs Viertausender umgeben, sehr sehenswert ist.
Wallis ist wirklich eine sehr schöne Gegend und wir können jedem einen besuch in der Region empfehlen. Ich glaube das wird nicht unser letzter Besuch in dieser wunderschönen Gegend gewesen sein!

Kommentare:

  1. ...so, jetzt verstehe ich auch unseren 'TOBLERONE'-Gag...
    Grüße aus Erfurt ... *L.

    AntwortenLöschen
  2. ...ein kleines Geheimnis, welches nur wir kennen! Das hat irgendetwas... :)

    AntwortenLöschen